Zum Inhalt springen

Nordische Filmtage Lübeck mit Musik und jungen Helden

  • 3 min read
Die Glamourwelt des Films kommt nach Lübeck. Hier ein Szene aus "Monica Z", schwedischer Spielfilm von Per Fly über das Leben von Monica Zetterlund. Foto: ©Produzentin
Die Glamourwelt des Films kommt nach Lübeck. Hier ein Szene aus „Monica Z“, schwedischer Spielfilm von Per Fly über das Leben von Monica Zetterlund. Foto: ©Produzentin

Viel Musik und junge Helden verspricht das Programm der 55. Nordischen Filmtage in Lübeck. Vom 30. Oktober bis 3. November 2013 heißt es wieder „Film ab“ in den Kinosälen der Stadt. Viele nord-affine Zuschauer, Stars aus der Filmszene, eine internationale Jury und zahlreiche Veranstaltungen im Rahmenprogramm machen die Nordischen Filmtage zum hochklassigen Event.

Das Festival ist außerhalb Skandinaviens die europaweit größte Plattform für Filme aus den skandinavischen Ländern, dem Baltikum sowie Hamburg undSchleswig-Holstein. In diesem Jahr wird mit insgesamt 160 Filmen eine große cineastische Auswahl des aktuellen nordischen Kinos gezeigt. Das gesamte Programm ist auf der Homepage der Lübecker Filmtage übersichtlich hinterlegt. Hier kann man nach Filmen suchen und sich seinen persönlichen Festivalkalender zusammenstellen. In diesem Jahr ist, neben den Kinos „CineStar Filmpalast Stadthalle“ und „Kolosseum“, das Kino „KoKi“ in der Mengstraße als Spielstätte neu dazu gekommen.

Großes Kino kommt dabei aus allen nordischen Ländern. So weist die Festival-Leitung etwa auf den isländischen Oscar-Vorschlag Von Pferden und Menschen von Benedikt Erlingsson als diesjähriger Eröffnungsfilm hin. Regisseur und Hauptdarsteller werden dabei ihren Film persönlich vorstellen. Aus Dänemark ist der Regie-Altmeister Søren Kragh-Jacobsen zu Gast, persönlich und mit seinem Psychodrama „In der Stunde des Luchses“ im Gepäck.

Oskar-verdächtig aus Island: "Von Pferden und Menschen", Benedikt Erlingsson. Foto: ©IFC
Oskar-verdächtig aus Island: „Von Pferden und Menschen“, Benedikt Erlingsson. Foto: ©IFC

Vom bekannten schwedischen Regisseur Lukas Moodysson läuft „Wir sind die Besten“, eine Geschichte um drei junge Punkmusikerinnen. Voller Musik ist auch die faszinierende Biografie „Ein Walzer für Monica“ über die schwedische Jazz-Ikone Monica Zetterlund (Regie: Per Fly). Letzterer lief aktuell erfolgreich in den schwedischen Kinos unter dem Original-Titel „Monica Z“.

Weitere Kino-Leckerbissen für Schweden-Fans kommen aus den Kategorien Jugendfilme („Eskil och Trinidad“), Dokumentation („Kiruna – rymdvägen“) und Kriminalfilm („Tyskungen“ nach dem Roman von Camilla Läckberg). Ebenfalls aus Schweden kommen zahlreiche Kurzfilme, die in ihrer Kategorie die Jury überzeugen wollen. Insgesamt acht Auszeichnungen werden am Ende des Festivals, am 2. November 2013, bei der Filmpreisnachtgala vergeben.

Übrigens: Das NDR Fernsehen zeigt anlässlich der Filmtage wieder seine Reihe „Skandinavische Filme“ an sieben Abenden vom 2. November bis zum 18. November 2013. Mehr Infos zum TV-Programm hier. Oder immer aktuell bei uns in der Schwedenstube unter TV-Tipps.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Icon rechts shop
Icon rechts ferienhaus
Icon rechts faehre
Kaesehobel schweden4 12 14 44
kuechenhandtuch elch sweden
schweden t shirt ladies
ofenhandschuhe
schwedisch lernen buch
Icons Schwedenshop 1
Icons Schwedischlernen 1
Icons Gewinnspiele 1
Schwedenforum Icon mit Landkarte Schwedens als Symbol
Icons Ferienhaeuser 1
Icons Faehrtickets 1

KONTAKT AUFNEHMEN!

Erlebe Schweden mit der Schwedenstube.

FolGE UNS AUF Social MEDIA

© 2002 – 2024 Schwedenstube
by Karsten Piel

Wir halten dich auf dem Laufenden!